logo

Du brauchst die Abwechslung?

image

Einblicke ins duale Studium

Antonia Timme (Absolventin im Studiengang Engineering)
image

Ich bin Maschinenbauingenieurin und als Qualitätsplanerin bei Weidmüller in Wutha-Farnroda tätig. Im Jahr 2018 habe ich den Studiengang Engineering in der Studienrichtung Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement erfolgreich abgeschlossen.

Christina Blochinger (Studentin Soziale Arbeit)
image

Ich habe mich für ein duales Studium entschieden, weil mir das für mein Studienfach am sinnvollsten erscheint. Neben dem Theorieteil an der DHGE, lerne ich bei meinem Praxispartner die Bereiche meines Arbeitsfeldes kennen. Durch die gute Integration dort, wächst man schnell in die Arbeit hinein und kann sich schon während des Studiums ein Bild von seinem zukünftigen Beruf verschaffen. Weitere Beweggründe waren, dass man sowohl in der Theorie als auch der Praxis von seinem Arbeitgeber vergütet wird und gute Chancen hat, nach dem Studium dort Fuß zu fassen.

Prof. Dr.-Ing. Uwe Hoyer (Studienrichtungsleiter)
image

Maschinenbau ist einer der gefragtesten technischen Studiengänge. Absolventen dieses Studiengangs, der am Campus Eisenach unter der Bezeichnung „Engineering“ angeboten wird, werden in allen Bereichen der Industrie gesucht. Der Abschluss als Bachelor of Engineering garantiert beste Karrierechancen in allen Bereichen der verarbeitenden Industrie. Der Bedarf an diesen Absolventen ist sehr hoch. Daraus ergeben sich bereits zu Berufsbeginn recht hohe Einstiegsgehälter.

Sina Zeilmann (Absolventin im Studiengang Soziale Arbeit)
image

Meinen Abschluss als Sozialpädagogin erhielt ich 2012. Direkt im Anschluss begann ich bei der Caritas in Eisenach als Familienpädagogin zu arbeiten, mittlerweile leite ich den Bereich der Flexiblen Ambulanten Erziehungshilfen. Das Studium an der DHGE hat mich für den beruflichen Alltag gewappnet.

 

Dr. Martin Kleiner (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Ein duales Studium zum Bachelor bietet eine ideale Kombination von theoretischer Fachkenntnis einerseits und praktischem Bezug andererseits. Die vermittelten Inhalte im Hörsaal können praktisch 1:1 im beruflichen Umfeld Anwendung finden. Aus Arbeitgebersicht hat der Absolvent eines dualen Studiums auf Grund seiner praktischen Erfahrungen deutliche Vorzüge zu bieten. Aus Absolventensicht verfügt man wiederum noch über signifikant weitreichendere Optionen: Sei es der Verbleib beim liebgewonnenen Praxispartner, der Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber oder das weiterführende Studium bis zum Master.

Berufliche Position: Leiter für Verwaltung und Finanzen an der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Steve Hupfer (Absolvent im Studiengang Elektro-/Automatisierungstechnik)
image

Ich habe 2017 meinen Abschluss an der DHGE als Ingenieur im Studiengang Elektrotechnik / Automatisierungstechnik gemacht und arbeite seitdem bei der Firma PUI-Elektro GmbH in Gera als Bau- und Projektleiter. Zu meinen Aufgaben gehören die Koordination der Bauabläufe, das Zusammenstellen von Arbeitsteams, die Kontrolle der Arbeitsabläufe oder die Materialbestellung. Außerdem sind regelmäßig Absprachen mit Bauherren und Ämtern zu treffen. Ich finde, ein duales Studium bildet ein perfektes Gleichgewicht zwischen Praxis und Theorie. Und mit der monatlichen Ausbildungsvergütung hat man auch immer etwas Geld in der Tasche.“

Matthias Buchwald (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Mein duales Studium der Mittelständischen Industrie habe ich 2003 erfolgreich in Eisenach absolviert. Dank seines dualen Charakters gewährt dieses Studienmodell stets direkte Rückkopplungen zwischen dem theoretisch Erlernten und dem „richtigen Leben“ in der Praxis.

Berufliche Position: Geschäftsführender Gesellschafter bei der ILLUMICS GmbH & Co. KG

Heike Schäfers-Gurski (Leiterin der Zentralen Dienste Toskanaworld Bad Sulza)
image

Wir bilden in den betriebswirtschaftlichen Studienrichtungen Tourismuswirtschaft und Gesundheitsmanagement aus. In den Praxisphasen lernen die Studierenden bei uns alle Abteilungen kennen, denn wer später mal eine Führungsposition übernehmen möchte, sollte sich auch an der Basis auskennen. Nach dem Studium steigen die Absolventen*innen in Assistenzstellen oder stellvertretenden Abteilungsleiterpositionen ein.

Marco Knobloch (Absolvent im Studiengang Engineering)
image

Von 2006 bis 2009 absolvierte ich erfolgreich das duale Studium der Mechatronik in Eisenach. Das Studium war geprägt von kleinen Studiengruppen, Dozenten aus der Praxis und einer kurzen Studiendauer. Rückblickend eine richtige Entscheidung.

Berufliche Position: Projektleiter Produktmanagement bei MAN Truck and Bus AG

Prof. Dr. Uwe Straubel (Studienrichtungsleiter)
image

Studierende an der DHGE erwartet ein konsequent praxisorientiertes, zeitlich fixiertes und sehr strukturiertes Studium auf hohem inhaltlichen Niveau. Hervorzuheben ist die individuelle Betreuung jedes Studierenden durch die Professoren und ausgeprägte Teamkultur in kleinen Seminargruppen. Die zusätzliche Integration von externen Fachexperten als Dozenten sorgt für eine wesentliche Bereicherung des Praxisbezugs. Die allseits bekannten Vorteile für Studierende in Form der durch das Ausbildungsunternehmen gezahlten Vergütung sowie der hohen Übernahmequoten nach dem Studium werden nach meinen Erfahrungen ergänzt durch eine ausgeprägte Wertschätzung im betrieblichen Umfeld sowie die schnellere Herausbildung gefragter Persönlichkeitsmerkmale. Ich habe immer wieder erlebt, dass unsere Studierenden schon während des Studiums eigenverantwortlich anspruchsvolle Aufgabenfelder meistern. Das stärkt das Selbstbewusstsein und schafft Erfolgserlebnisse.

Tina Storch (Absolventin im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Ich verantworte die Business Unit Automotive in Thüringen beim größten Engineering-Anbieter Deutschlands. Zielorientierung, Selbstorganisation und die BWL-Kompetenz dafür habe ich in Eisenach erworben.

Berufliche Position: Senior Account Manager OEM bei FERCHAU GmbH

Prof. Dr. Stefan Kirchberg (Leiter der Studienrichtung Kunststofftechnik)
image

Wenn man im Alltag darauf achtet, wie viele Produkte aus Kunststoffen gefertigt werden, bekommt man ein Gefühl für die unendlichen Einsatzmöglichkeiten dieser Werkstoffgruppe. Es gibt ja nur wenige Branchen, die keine Berührungspunkte mit Kunststoffen aufweisen. Neben der Verpackungs- und Bauindustrie sind Automobil- und Luftfahrtindustrie, Elektro/Elektronik sowie Medizin- und Umwelttechnik wichtige Branchen der kunststoffverarbeitenden Industrie. All dies und noch vieles mehr eröffnet unseren Absolventen vielfältige Tätigkeitsfelder.

Erik Martin (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Ich habe 2018 mein Studium in der Studienrichtung Tourismusmanagement in Eisenach erfolgreich abgeschlossen. Mein damaliger Praxispartner und jetziger Arbeitgeber ist die Toskanaworld GmbH.

Berufliche Position: Operations Manager im Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau

Katrin Schmidt (Geschäftsführerin AWO Kreisverband Auerbach/Vogtland e.V.)
image

Durch das duale Studium erhalten wir gut ausgebildete Sozialpädagoginnen und -pädagogen mit hohem Praxisbezug und einem klaren Berufsbild. Sie sind innovativ und kreativ. Wir wirken dem Fachkräftemangel entgegen und erhalten Fachkräftenachwuchs, der sich mit den neuen Problematiken in der sozialen Arbeit auseinandersetzt, prozessorientiert arbeitet und lernt, Dinge ganzheitlich zu betrachten. Die Absolventen können viele verschiedene Sichtweisen miteinander verknüpfen (z.B. Schule, Therapie, Krankenhaus, Jugendamt), sind dadurch vielseitig einsetzbar und werden zu echten Allroundern.

Lutz Schneevoigt (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Ich bin Betriebswirt und als Geschäftsführer bei der Städtischen Wohnungsgesellschaft in Altenburg tätig. Ich habe in Gera BWL mit der Studienrichtung Immobilienwirtschaft studiert.

Franziska Schellenberg (Studentin im Studiengang Engineering)
image

Das duale Studium ist zwar anstrengend, da keine Semesterferien existieren und man mit 24-30 Tagen Urlaub im Jahr auskommen muss, jedoch ist es effizient darin, Studenten auf das „wahre“ Berufsleben vorzubereiten. Die Verbindung aus Theorie und Praxis sorgt für die idealen Voraussetzungen, den Beruf nach dem Abschluss sofort ausüben zu können. Das ist der Vorteil gegenüber einem Studium an der Universität.

Lars Sommerfeld (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Ich studierte in der Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen bis 2006. Seit 2007 bin ich Amtsleiter. Diese schnelle Übernahme einer verantwortungsvollen Führungsaufgabe verdanke ich den spezifischen Möglichkeiten des dualen Studiums.

Berufliche Position: Amtsleiter Gebäude- und Liegenschaftsmanagement

Tina Schäferle (Absolventin im Studiengang Soziale Arbeit)
image

Mein Einsatzort ist das Amt für Bildung bei der Stadtverwaltung Erfurt. Dort arbeite ich im Bereich „Erweiterte Schulträgeraufgaben“. Ich bin einerseits zuständig für die Bearbeitung von Anfragen hinsichtlich der Inklusion in allgemeinbildenden Schulen. Mein zweiter wesentlicher Zuständigkeitsbereich ist die Koordinierung von Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache. Hier berate ich zum Beispiel Jugendliche über 16 Jahre in Bezug auf die Schullaufbahn.

Das Kurssystem an der DHGE habe ich als große Bereicherung empfunden. Der Erfahrungsaustausch und die angeregten Gespräche und Diskussionen mit meinen Kommilitonen aus verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit waren stets gewinnbringend. Die dadurch gewonnenen multiperspektivischen Erfahrungen möchte ich in meinem jetzigen beruflichen Schaffen nicht mehr missen.

Julia Huber (Absolventin im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Nach meinem betriebswirtschaftlichen Studium in der Studienrichtung Industrie in Gera denke ich, dass mir die praktischen Erfahrungen und meine damit gewonnene Sicherheit im Bewerbungsprozess viele Vorteile gegenüber anderen Absolventen verschafft haben.

Berufliche Position: Personalleiterin bei der ad hoc Gruppe

Daniel Zeidler (Absolvent im Studiengang Wirtschaftsinformatik)
image

Ich habe 2018 mein Studium in der Wirtschaftsinformatik mit dem Bachelor of Science abgeschlossen. Mein damaliger Praxispartner und jetziger Arbeitsgeber ist die DB Systel GmbH, einer Tochter der Deutschen Bahn. Dort bin ich als Berater im Bereich Marketing und Kommunikation tätig.

Nele Beschoner (Absolventin im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Mittlerweile leite ich den größten OBI Markt in Nordrhein-Westfalen. Hier analysiere und kontrolliere ich die Umsatz-, Kosten- und Ertragsentwicklung, führe und entwickle Mitarbeiter und sorge für einen reibungslosen Ablauf im operativen Tagesgeschäft.

Berufliche Position: stellvertretende Marktleiterin bei OBI GmbH & Co. Deutschland KG

Otmar Iser (Absolvent im Studiengang Soziale Arbeit)
image

Ich fühle mich sowohl im Praktischen wie auch in der Theorie gut ausgebildet und kann beides im reflexiven Prozess gut verbinden. Für mich ist genau das ein wichtiges Argument, die DHGE weiter zu empfehlen.

Berufliche Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Ilmenau

Franziska Wittenberg (Absolventin im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Sehr gut fand ich im Studium die Kombination von Theorie und Praxis bei einer nur dreijährigen Studiendauer und die Aussicht auf einen zukünftigen Arbeitgeber, insofern der Praxispartner einer Übernahme zustimmt. Am besten gefielen mir im Studium die Kurs-Exkursionen wie beispielsweise eine Stadterkundung durch Erfurt und Coburg.

Berufliche Position: Hausverwalterin Wohngenossenschaft "Neuer Weg" eG

Stefan Gaßmann (Absolvent im Studiengang Praktische Informatik)
image

Mit der erworbenen fachlichen Qualifikation im Studium an der DHGE konnte ich bei meinem Praxispartner auch nach Abschluss des Studiums punkten, sodass ich eine freiwerdende Stelle als Leiter des Entwicklungsbereichs kurzfristig und nachhaltig neu besetzen konnte. Aufgrund der vielfältigen Ausrichtung der Studieninhalte war es mir dabei möglich, neben fachlichen Herausforderungen auch betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgaben zu meistern, weshalb mir später im Zuge des anstehenden Ruhestands der Geschäftsleitung diese Verantwortung mit angeboten wurde.

Berufliche Position: CIO | Geschäftsführer mediaTEXT Jena GmbH

Jens-Uwe Füldner (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Die duale Ausbildung im Management-Studium in Gera von 1999-2001 ermöglichte mir und anderen Studenten, durch Anwendung des in den Theoriephasen erworbenen Wissens am Aus- und Umbau unserer Ausbildungsbetriebe zu modernen Dienstleistungsunternehmen aktiv mitzuwirken.

Berufliche Position: Leiter Medizinmanagement im SRH Klinikum Gera

Prof. Dr.-Ing. Steffen Reich (Studienrichtungsleiter)
image

Das Studium der Ingenieurwissenschaften ist nicht einfach. Es ist daher wichtig, seine Arbeit selbst und die Arbeit im Team effektiv organisieren zu können.  Eine gewisse Sozialkompetenz ist unerlässlich, denn Ingenieur zu sein heißt, dass man mit Menschen arbeitet. Ein wesentlicher Teil der Tätigkeit ist die Koordinierung verschiedenster Spezialisten in einem komplexen und dynamischen Gesamtsystem. Soziale Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen sind ebenfalls wichtige Eigenschaften, um ein duales Studium im ingenieurwissenschaftlichen Bereich erfolgreich zu absolvieren.

Katrin Stähling (Ausbildungsleiterin Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG)
image

Die Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule ist für uns eine wichtige Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter*innen im Managementbereich auszubilden. Die Erfolge sprechen für sich. Die Absolvent*innen übernehmen als Managementnachwuchs, als leitende Angestellte und Vorgesetzte die komplette Bereichsleitung eines Verkaufsbereiches. Sie sind verantwortlich für die Personalführung, die Planung, Organisation, Revision und das Controlling im gesamten Verkaufsgebiet. So eröffnen sich schnelle und hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten. Da wir unsere Führungspositionen vorwiegend aus den eigenen Reihen besetzen, haben DHGE-Absolvent*innen ausgezeichnete Voraussetzungen, sich im höheren Management zu etablieren.

Mark Förste (Absolvent im Studiengang Betriebswirtschaft)
image

Aus meiner Sicht kann ich das duale Studium an der DHGE absolut weiterempfehlen. Gerade der Mix aus der der theoretischen Wissensvermittlung auf der einen und der praktischen Anwendung auf der anderen Seite, sind ein großes Plus im Vergleich zum Vollzeitstudium an der Universität oder Fachhochschule.

Berufliche Position: Verwaltungsleiter im Klinikzentrum Bad Sulza

 

Hartmut Wild (M.A., M.Sc., Lehrkraft für besondere Aufgaben)
image

Soziale Arbeit ist ein Oberbegriff, der alle Bereiche des Sozialwesens wie z. B. die Kinder- und Jugendhilfe oder die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung umfasst. Im übertragenen Sinne sprechen wir von einem sozialstaatlichen Sicherungsnetz, das für die Summe der Reaktionen der Gesellschaft auf die Bewältigungstatsache steht. In der Vielfalt der Bereiche und Aufgaben unterstützen Sozialarbeiter*innen/Sozialpädagog*innen Menschen in Not oder Krisen dabei, ihr Leben bzw. ihren Alltag zu bewältigen. Am Hintergrund dieser Bandbreite von Aufgaben und Bereichen bietet das duale Studium eine generalisierte wissenschaftlich fundierte Ausbildung, die über die enge Verzahnung von Theorie und Praxis eine optimale Vorbereitung für den Berufsalltag Sozialer Arbeit ermöglicht. Neben dem Bachelor of Arts (B.A.) erhalten Absolvent*innen die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in. Dieser Abschluss ermöglicht den Zugang zu vielfältigen Tätigkeiten in allen Bereichen sozialer Einrichtungen, die einen hohen Bedarf an Fachkräften aufweisen.

Sara Fischer (Absolventin im Studiengang Elektrotechnik / Automatisierungstechnik)
image

Ich würde jedem empfehlen dual zu studieren, wenn man die Chance dazu hat. Man bekommt tiefe Einblicke in die Praxis und die zukünftige Arbeit, die eine Entscheidung über die eigene berufliche Zukunft erleichtern, da man weiß, was man kann und was in diesem Bereich gefordert wird.

Berufliche Position: Steuerungsentwicklerin im Bereich SPS-Programmierung

zurück

Dual studieren...

an der der DHGE.

Betriebs- wirtschaft...

dual studieren und Leitungsfunktionen im Management übernehmen.

Engineering...

dual studieren- garantiert beste Karrierechancen nach dem Studium. 

Wirtschafts- ingenieurwesen...

Technischer Vertrieb bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Sonny Loops...

zu Besuch in Gera und Eisenach.

Engineering...

dual studieren. Hannes berichtet von seiner Studienrichtung Prüftechnik & Qualitätsmanagement.

Imagefilm...

der DHGE

Soziale Arbeit

dual studieren.